Der Architekt als Sicherheits- und Gesundheitskoordinator

Der Bauherr hat je nach Art und Umfang des Bauvorhabens einen geeigneten Koordinator, gegebenenfalls auch mehrere, für die Planung der Ausführung sowie für die Ausführung zu bestellen, wenn unabhängig von der größe des Bauvorhabens zu erwarten ist, dass auf der Baustelle Beschäftigte mehrerer Arbeitgeber tätig werden. Die Bestellung muss durch den Bauherren so rechtzeitig erfolgen, dass die während der Planung der Ausfürung des Bauvorhabens zu erfüllenden Aufgaben des Koordinators erledigt werden können.

Der Koordinator als Fachexperte hat die Aufgabe, den Bauherrn sowie Planer, Architekten und ausführende Baubetriebe bei ihrer Zusammenarbeit hinsichtlich der Einbindung von Sicherheit und Gesundheitsschutz in die verschiedenen Bauphasen zu unterstützen und zu beraten. Er hat durch sein Fachwissen dazu beizutragen, den Bauablauf und die späteren Arbeiten an der baulichen Anlage zu jeder Zeit sicher zu gestalten.
Unser Büro übernimmt gerne die Sicherheits- und Gesundheitskoordination Ihres Bauvorhabens.

Die Aufgaben des Koordinators während der Planung der Ausführung des Bauvorhabens sind:

Terminplan: Einbinden von Sicherheit und Gesundheitsschutz in das Organisations- und Führungskonzept zur Bauausführung

SiGE-Plan: Entwickeln von Maßnahmen zum Schutz vor Gefährdungen durch und bei der Zusammenarbeit mehrerer Arbeitgeber

SiGE-Plan: Entwickeln von Maßnahmen zur gemeinsamen Nutzung sicherheitstechnischer Einrichtungen sowie von Einrichtungen für den Gesundheitsschutz

Unterlage: Einordnen von Sicherheit und Gesundheitsschutz in ein Konzept für spätere Arbeiten an der baulichen Anlage

Die Aufgaben des Koordinators während der Ausführung des Bauvorhabens sind:

  • Organisieren und Koordinieren der Zusammenarbeit der bauausführenden Unternehmen hinsichtlich Sicherheit und Gesundheitsschutz im Bauablauf
  • Überprüfen der Einhaltung der Sicherheits- und Gesundheitsschutzmaßnahmen bei der Zusammenarbeit der bauausführenden Unternehmen
  • Fortschreiben und Anpassen des Sicherheits- und Gesundheitsschutzplanes und gegebenenfalls der Unterlage für spätere Arbeiten an der baulichen Anlage