Referenzen in den Bereichen Umbau, Anbau & Sanierung

Architekturbüro Albrecht - 74535 Mainhardt - Schwäbisch Hall

Altbausanierung

Umbau und Sanierung einer abrissreifen Scheune zum Wohnhaus

Projekte im Bereich der Altbausanierung zählen bautechnisch zu den oftmals komplexesten und schwierigsten Planungsaufgaben, bieten jedoch für Architekten zugleich unzählige, kreative Gestaltungsmöglichkeiten und darüber hinaus auch die Möglichkeit, Einzigartiges zu schaffen. Alte Bestandsgebäude können mittels gezielter Maßnahmen und einer bis ins Detail durchdachten, ganzheitlichen Planung sowie unter Einbezug der vorhandenen Bausubstanz und kreativer Ideen oftmals zu neuem Leben „erweckt“ werden.

So wurde wie im gezeigten Beispiel aus einer alten, substanziell abrissreifen Scheune ein neues, modernes Wohnhaus mit einem Hauch von Landhausflair. Um dieses Ziel zu erreichen, war vorab eine vollständige Bauaufnahme der vorhandenen Bausubstanz mit anschließender, langwieriger Planungsphase notwendig. Viele Teile der ehemaligen Scheune konnten durch aufwendige Sanierungs- und Instandhaltungsmaßnahmen „gerettet“ und für das Projekt wiederverwendet werden, Stück für Stück entstand so ein einzigartiger Stil zwischen alt und neu. Insbesondere wurden Details wie alte, verrostete Laufschienen für Tore und Seilzüge liebevoll restauriert und sind heute wahrliche „Hingucker“.

Auch die aus früherer Nutzung für Heulagerung unterschiedlichen Ebenen wurden planerisch im Gesamtkonzept aufgenommen, diese ermöglichen heute ein modernes Wohnen auf unterschiedlichen Ebenen. Aufgesetzte, neue Dachgauben sorgen für zusätzlichen Wohnraum, eine rund 4,50m hohe Glasfront mit integriertem Sonnenschutz sorgt für viel Licht und tolles Flair im Innenraum und bildet darüber hinaus das „Gesicht“ des neuen Wohngebäudes. Eine vorgesetzte und in das neue Gesamt-Energiekonzept eingepasste, speziell geplante Gebäudehülle mit einer horizontalen Rhombusleistenschalung als Fassade vervollständigt das Ensemble.

Mit einer durchdachten, kreativen und aufwendigen Planung bis ins Detail wurde so „step by step“ aus einem alten, unauffälligen und theoretisch abrissreifen Landwirtschaftsgebäude ein neuer, strahlender und einzigartiger Wohntraum für eine mehrköpfige Familie.

Architekturbüro Albrecht - 74535 Mainhardt - Schwäbisch Hall

Altbausanierung

Umbau und energetische Sanierung eines best. Reihen-Endhauses

Aus alt mach neu – ein treffender Spruch, der vor allem im Bereich der Altbausanierung stets präsent ist. Wer auf Altbau-Charme steht oder sich in ein altes Objekt verliebt hat, dem ist mit einer fachgerechten und individuell zugeschnittenen Sanierungsmaßnahme des jeweiligen Bestandsgebäudes fast immer geholfen. Egal ob alte Scheune, freistehendes Wohnhaus oder Reihenhaus – aus nahezu allen Altbeständen lassen sich heute durch eine fachlich gute Planung echte „Hingucker“ machen.

 

In unserem Beispiel wurde ein Teil eines alten Reihenhauses auf Kundenwunsch umgebaut und gleichzeitig energetisch saniert, um den heutigen, hohen Anforderungen genüge zu tragen. So wurde aus einem unauffälligen, tristen Reihen-Endhaus ein heller und freundlicher Altbau mit neuem Gesicht in moderner Optik. Unsere Bilder zeigen den Bestand einer Giebelseite vor der Bauausführung sowie nach der fertigen Bauausführung – Vorher & Nachher, ein Unterschied wie Tag und Nacht !

Haben auch Sie ein altes, baufälliges Bestandsgebäude und möchten daraus ein echtes „Schmuckstück“ machen, wissen aber nicht wie ? Sprechen Sie uns an, gerne realisieren wir auch Ihren Altbau-Wohntraum durch gezielte und planerisch hochwertige Sanierungsmaßnahmen !

Architekturbüro Albrecht - 74535 Mainhardt - Schwäbisch Hall

Altbausanierung

Umbau eines bestehenden Scheunengebäudes zum Wohnhaus mit integriertem Pferdestall im EG

Menschen und Tiere räumlich miteinander verbinden ? Für uns kein Problem ! Bereits vor vielen hundert Jahren lebten Menschen und Tiere gemeinsam unter einem Dach – auch heute wird dies noch in vielen Gegenden so praktiziert, man denke hier beispielsweise an Bauernhöfe im Schwarzwald oder in Alpenländern – dort befinden sich die Stallungen für die Tiere meist ebenerdig im Erdgeschoss sowie die zugehörigen Wohneinheiten für die Menschen in den Stockwerken darüber.

 

 

Auch eines unserer Projekte im Bereich Umbau & Sanierung wurde in dieser Form geplant und umgesetzt. Das Bestandsgebäude – ein alter Pferdestall mit Heulager unter dem Dach – sollte auf Kundenwunsch nicht nur der reinen Tierhaltung dienen, sondern gleichzeitig zum Wohnraum für die Eigentümer umgenutzt werden. Nach positiver Analyse des baulichen Bestandes, vielerlei statischer Berechnungen und einer langwierigen und intensiven Planungsphase wurde das Dach samt Heulager vollständig entfernt, die Stalldecke baulich und brandschutztechnisch ertüchtigt und auf die vorhandenen Stallungen im Erdgeschoss ein leichter Wohnbau in Holzständer-Bauweise aufgesetzt. Ein nicht ganz einfaches Unterfangen, da der Stallbetrieb auch trotz Bauarbeiten durchgehend weiterlaufen musste und die Tiere durch die baulichen Maßnahmen nicht gefährdet werden durften. Auch im Stall selbst wurden Änderungen vorgenommen und ganze Teile neu gestaltet. Beispielsweise wurde ein Technik- und Heizraum eingebaut und ein neues Heulager integriert.

Durch die baulichen Maßnahmen herrscht nun eine klare, räumliche Trennung zwischen dem vorhandenen Pferdestall im Erdgeschoss und dem Wohnbereich im Dachgeschoss. Dass sich diese Doppel-Nutzung des Gebäudes hinter der fertigen Fassade verbirgt, lässt sich auf den ersten Blick von außen nun nicht mehr erkennen – das Gesamtbild der Gebäudefront erinnert vielmehr an ein modernes Einfamilienwohnhaus, als an ein Stallgebäude. Große Fenster sorgen für helle und gemütliche Räume, viel Holz im Boden- und Deckenbereich sowie eine tolle Treppenanlage geben dem Bild im Inneren trotzdem einen ländlichen Touch – eben ganz nach Kundenwunsch !

Anbauten

Verschiedene Referenz-Objekte aus dem Bereich „Anbau“

Ein großes Aufgabenfeld, welches wir als Architekten betreuen, stellt das Thema „Anbau“ dar. Anbauten gibt es in den unterschiedlichsten Formen, Größen und Varianten. Die Gründe für einen Erweiterungsbau am Bestandsgebäude sind vielfältig : Raumbedarf auf Grund von Familienzuwachs, auf Grund von Umorientierung im Job oder auch einfach auf Grund von mehr benötigter Nutz- oder Abstellfläche. Egal ob ein einfacher Wintergarten-Anbau, ob ein Verbindungsbau zwischen zwei oder mehreren Gebäudeteilen oder ein ganzer Hausanbau über mehrere Geschosse – gerne planen wir auch Ihren Anbau, zugeschnitten auf Ihre persönlichen Wünsche und Platzvorgaben.

Unsere folgenden Beispiele zeigen einen kleinen Ausschnitt verschiedenster Anbauten, welche in den vergangenen Jahren durch unser Architekturbüro geplant und realisiert wurden.

Architekturbüro Albrecht - 74535 Mainhardt - Schwäbisch Hall

Anbau

Erstellung eines modernen Anbaus an ein best. Einfamilienwohnhaus

„Standard, Middle, High-End“ Auch bei unseren Bauvorhaben gibt es in der Regel diese unterschiedlichen Kategorien. Ein echtes „High-End-Projekt“ und ein echter Hingucker ist auch der nachfolgend gezeigte Anbau an ein bestehendes Wohngebäude. Auf Wunsch unserer Kunden sollte die Wohnfläche des bestehenden Wohnhauses erweitert werden, gewünscht war die Realisierung eines attraktiven, hellen und vor allem modernen „Gartenzimmers“ mit der gleichzeitigen Option, dieses auch von der angebauten Garage zu erreichen.

So entstand nach und nach ein toller Entwurf in einer bislang ungenutzten, schattigen Hausecke zwischen Garage und Wohnhaus. Planerisch anspruchsvoll war hierbei die Tatsache, die vorhandenen, unterschiedlichen Höhen-Niveaus von Wohnhaus, Garage und Garten im Entwurf miteinander zu verbinden. Mittels einer Mini-Treppenanlage war dies jedoch problemlos möglich. Geplant und realisiert wurde der Anbau in einer leichten Holzständerbauweise mit Flachdach, die Form wurde hierbei bewusst schlicht und kubisch gehalten. Damit später möglichst viel Tageslicht in den Raum gelangen konnte, wurde zur Gartenseite hin bewusst eine große Glasfront mit einer Übereck-Verglasung eingebaut, die sich über eine eingebaute Hebe-Schiebe-Anlage fast vollständig öffnen lässt. Die zur Straßenseite liegende Außenwand wurde für viel Stellfläche bewusst geschlossen gehalten, um jedoch auch dort trotzdem Tageslicht einzufangen, erhielt die Wand im oberen Bereich einen langgezogenen, liegenden Lichtschlitz. Um sowohl den sommerlichen Hitzeschutz sicher zu stellen sowie um gleichzeitig für ausreichend Privatsphäre zu sorgen, wurde eine elektrisch steuerbare Jalousie in der Fassade integriert.

*Auch der restliche Innenausbau wurde in vielen Teilen mit edlen Materialien durchgeführt. Im Außenbereich besticht die besonders hochwertige und moderne Fassade, auf Kundenwunsch bewusst in einem speziellen Blau-Ton gehalten. Das Fugenbild der Fassadentafeln sowie der Zuschnitt der Platten wurde in einer langwierigen Detailplanung aufwendig erstellt – bis schließlich zum fertigen Ergebnis. Zu diesem zählt auch die neue Terrasse und der neu gestaltete Gartenbereich, der nun direkt vom Anbau genutzt und betreten werden kann. Wir finden : Ein optisch wunderschönes und qualitativ äußerst hochwertiges Ergebnis mit besonders modernen Formen und Elementen !

Ein echtes Muster-Referenzobjekt der High-End-Klasse !

 

Architekturbüro Albrecht - 74535 Mainhardt - Schwäbisch Hall

Anbau

Erstellung eines zweigeschossigen Wintergarten-Anbaus an ein best. Wohnhaus

„Mehr Glas geht nicht“ – Getreu diesem Motto wurde durch unser Architekturbüro ein zweigeschossiger Wintergarten-Anbau an ein bestehenden Wohnhaus geplant und realisiert. Auf Wunsch der Bauherrschaft sollte die Wohnfläche im Erdgeschoss erweitert werden, dazu sollte ein als Joga-Raum genutzter, bisher relativ dunkle Dachgeschossraum ebenfalls erweitert werden und mehr Licht erhalten. Modern, hell und freundlich – so die Vorgaben der Eigentümer. Ein erster Entwurf rein mit einem Wintergarten im Erdgeschoss und Dachgauben im Dachgeschoss war hier zu wenig, entsprechend wurde sich für einen sehr großen Eingriff in die bestehende Bausubstanz entschieden.

Ein kompletter Teil der Außenwände und des Daches musste für die Arbeiten geöffnet und entfernt werden, um den zweigeschossigen Wintergarten realisieren zu können. Die ruhige Ortsrandlage mit unverbautem Blick in die wunderschöne Natur veranlasste dazu, so viel wie möglich dieses Außenraumes nach innen zu holen – entsprechend wurde beschlossen, den Wintergarten ringsum und auch im Giebelbereich vollständig zu verglasen. Viel Glas bedeutet jedoch im Sommer und bei großer Hitze einen großen Hitze-Eintrag in das Wohngebäude. Um hier entgegen zu wirken, wurden ringsum große, elektrisch steuerbare Jalousien an allen Fenster-Elementen vorgesetzt. So können die einzelnen Räumlichkeiten nach Belieben beschattet werden.

 

Ein weiteres „Gimmik“ : Der integrierte Mini-Balkon im Dachgeschoss, welcher vom Joga-Raum aus betreten werden kann. Die filigrane Geländer-Konstruktion ist von außen fast nicht zu erkennen und verschwindet beim Durchblicken der Fenster von weiter weg fast in der Landschaft. Der weitläufige Blick von innen nach außen in die unverbaute Natur besticht in vollem Umfang – ideal für die Durchführung der Joga-Übungen in den neuen Räumen. Zudem wurde baulich auch noch in den Erst-Entwurf zurück gegriffen und im Dach noch weitere Dachgauben eingesetzt – von allen Seiten gelangt nun ausreichend Luft und Licht in die einzelnen Räumlichkeiten im Dachgeschoss, darüber hinaus verleihen sowohl die Gauben als auch der dominiernde Anbau dem Gebäude ein völlig neues und modernes Gesicht.

 

Architekturbüro Albrecht - 74535 Mainhardt - Schwäbisch Hall

Anbau

Erstellung eines zweigeschossigen Wohnhaus-Anbaus

Ein kleines, in die Jahre gekommenes Einfamilienwohnhaus in einem gewachsenen Baugebiet mit zu wenig Platz- und Raumangebot für die darin lebende Familie. Grund genug, über mögliche Alternativen einer Wohnraumerweiterung nachzudenken. Gesagt – Getan ! Ein neuer Wohnraum im Erdgeschoss und mehr Platz für die Kinder im Dachgeschoss – dies waren die grundlegenden, an uns als Architekten gerichteten Wünsche der Familie. Gerne haben wir dieses tolle Projekt im Bereich „An- und Umbau“ angenommen, um den vorhandenen Platzmangel mittels einer tollen, wunschorientieren Lösung und dem Ziel von Zugewinn von  Wohnfläche zu beseitigen.

 

Ein nicht ganz einfaches Unterfangen, denn besonders in bestehenden Wohngebieten wie diesem, muss auf Grund gültiger Bebauungspläne und Bauvorschriften eine Vielzahl an baurechtlichen Aspekten im Vorfeld abgeklärt werden. Form, Größe, Höhe, Materialien… All diese Punkte sind vorab mit der zuständigen Baurechtsbehörde zu klären. So entstand in Anlehnung an das Bestandsgebäude ein simpler Entwurf, der formenmäßig im Äußeren die Linien und Züge der Bausubstanz aufnimmt und für eine einfache Verlängerung sorgt. Charakteristisch : Die hohe, sehr spitze Dachform mit einer Dachneigung von 52°. Realisiert wurde der Anbau als Massivbau mit einer vorgehängten, hinterlüfteten Holzleistenschalung in liegender Ausführung. Dies sorgt architektonisch für eine bewusste, optisch wahrnehmbare Trennung zwischen Bestandsbau mit Putzfassade und Anbau mit horizontaler Rhombusleistenschalung. Auch in der Breite weist der neue Anbau ein größeres Maß auf, als der nebenliegende Altbau. Hier wurden hinsichtlich des Bebauungsplans und des Grundstücks alle Optionen bestmöglich  „ausgemostet“, um den Anbau so groß als möglich zu gestalten.

Rund 52,5 m² Wohfläche im Erd- und Dachgeschoss konnten durch die Baumaßnahmen hinzugewonnen werden – im Erdgeschoss entstand ein neuer Wohnraum, im Dachgeschoss ein neues Kinder- und Gästezimmer. Auf separate Absturz-Sicherungen wurde dort bewusst verzichtet, statt dessen läuft dort die liegende Holzleistenschalung durch und sorgt für den notwendigen Schutz. Schutz gegen Sonne und Hitze bieten auch die in der Fassade integrierten Jalousien, welche elektrisch gesteuert werden können.

Zu Guter letzt wurde in unserer Planung auf Wunsch der Bauherrschaft noch die Erstellung einer neuen Terrasse mit Überachung an der Giebelseite des Bestandsgebäudes integriert –  hier entstand eine tolle Gartenterrasse, die bewusst modern gewählte Überdachung wurde als filigrane Stahl-Glas-Konstruktion ausgeführt. Um diese Terasse auch ausgiebig nutzen zu können, wurde die bestehende Fensteröffnung in der Außenwand um rund das Dreifache vergrößert und eine tolle Hebe-Schiebe-Anlage eingebaut – so kann nun in der Sommerzeit die dortige Küche nach Außen „erweitert“ und die Mahlzeiten auf die Terrasse verlegt werden, gut geschützt vor Regen und übermäßiger Sonneneinstrahlung. Alles in allem ein mustergültiges Anbau-Projekt, vor allem auch dank der optisch auffälligen Fassade.

Gemeinsam mit unseren Kunden sind wir stolz auf dieses tolle Ergebnis !